Alan Rickard Smiling.jpg

Veröffentlicht am 21. Juli 2020

Alan Rickard, neuer Geschäftsführer bei Hendrix Genetics für die Abteilung Hybrid Turkeys

Am 1. April trat Raf Beeren dem Vorstand von Hendrix Genetics als Chief Operating Officer (COO) bei. Wir freuen uns, Alan Rickard als neuen Geschäftsführer bei Hybrid Turkeys begrüßen zu dürfen.

Wie war Ihr bisheriger beruflicher Werdegang?

Ich bin in der Landwirtschaft auf einem Familienbetrieb in der 8. Generation in Clarington, Ontario, Kanada, aufgewachsen. Es handelte sich um eine Multi-Arten- und Multi-Produktionseinheit, zu der Rinder, Mastställe, Apfelplantagen, Konservenherstellung und ein Saatgutgeschäft gehörten. Die Farm ist immer noch in Betrieb und wird von meinem Vater und meinem Cousin geführt.

Ich habe an der University of Guelph Agrarwissenschaften studiert und direkt nach der Universität bei Maple Leaf Foods, einem Unternehmen in der Agrar- und Ernährungswirtschaft, angefangen. Dort habe ich einen Großteil meiner Berufserfahrungen in den Abteilungen für Rohstoffe und Lieferketten gemacht. Darüber hinaus erhielt ich Gelegenheit für den Fleischhandel von Maple Leaf Foods in Großbritannien und Deutschland zu arbeiten. Während meiner letzten Jahre bei Maple Leaf Foods war ich für die kommerzielle Tierkörperverwertung bei Rothsay verantwortlich.

Bevor ich zu Hendrix Genetics kam, war ich CEO beim börsennotierten Biodieselunternehmen BIOX. 2018 verlegte BIOX seine kanadischen Geschäftsfelder in die Vereinigten Staaten. Da ich mit meiner Familie nicht umziehen wollte, beschloss ich mir eine Auszeit zu nehmen und diese zu Hause in Guelph zu verbringen.

Wie sind Sie zu Hendrix Genetics gekommen?

Im Juni 2018 bekamen wir unser drittes Kind, und meine Stelle bei BIOX endete im August 2018. Es war schön, Zeit zu Hause mit meiner wachsenden Familie zu verbringen. In der Elternzeit habe ich nach etwa 5 Monaten über neue Aufgaben nachgedacht.

Viele Angebote sowohl in der Landwirtschaft als auch im Energiebereich konnten mich nicht überzeugen. Erst Dave Libertini schaffet es mein Interesse für Hendrix Genetics und Hybrid Turkeys zu wecken. Er stellte mir die Hendrix Genetics Gruppe und ihre Rolle in der Lieferkette der Agrar- und Ernährungswirtschaft vor. Ich war nicht nur von der Art des Unternehmens, sondern auch von seiner Kultur und seinen Mitarbeitern begeistert.

Was hat Sie an dieser Stelle gereizt?

Ich habe das Gefühl, dass Hendrix Genetics mich zu meiner originären Rolle in der Landwirtschaft zurückführt. Ich war schon immer mit der Landwirtschaft eng verbunden und meine neuen Tätigkeiten bringt mich dieser grundlegenden Leidenschaft näher.

Außerdem fühle ich mich von einzigartigen Möglichkeiten angezogen. Wenn die meisten Menschen an den Nahrungsmittelsektor denken, denken sie oft an Fleisch, Verarbeitung oder Produzenten. Es kommt wenig vor, dass dabei an Züchtung, Technologie und das breite Fachwissen gedacht wird. Offensichtlich wird die wichtige Rolle eines Zuchtunternehmens, die sich auf alle Teile der Wertschöpfungskette auswirkt, verkannt. Diese Rolle in der Wertschöpfungskette macht die Arbeit mit diesen Tieren so faszinierend und stellt eine perfekte Kombination für mich dar.

Was ist, Ihrer Meinung nach, die größte Herausforderung für die Putenindustrie?

Insgesamt denke ich, dass die größte Herausforderung für die Putenindustrie der Proteinmarkt im Allgemeinen ist. Viele Proteine konkurrieren um die Aufmerksamkeit des Endverbrauchers. Ich freue mich darauf zu verstehen, wie unsere Rolle auf diesem globalen Markt aussieht.

Welche Kenntnisse oder Fähigkeiten bringen Sie mit, die zu Ihrem Erfolg bei Hendrix Genetics beitragen werden?

Ich würde vor allem sagen: ein kooperativer Führungsstil, ein Geschäftssinn und ein Sinn für Analyse.

In Bezug auf die Leitung und Führung eines Unternehmens, insbesondere eines so komplexen und großen wie Hybrid Turkeys, wird ein autokratischer Charakter nicht funktionieren. Ich schätze Zusammenarbeit und einen Teamansatz. In meiner Vergangenheit hatte ich mit diesem Führungsstil großen Erfolg. Viele qualifizierte Mitarbeiter und das institutionelle Wissen von Hendrix Genetics erleichtern meine Arbeit.

Während meiner gesamten beruflichen Laufbahn war ich mit einer Vielzahl von Geschäftsstrukturen, Führungsstilen und Kulturen konfrontiert, die meinen Geschäftssinn geschärft haben. Ich hatte das Glück, einen Großteil meiner beruflichen Laufbahn in einem Unternehmen mit einer starken Führungskultur und klar definierten Prozessen zur Messung von Geschäften zu verbringen.

Das mag meine starke Anziehungskraft für die Analyse erklären. Ich liebe Zahlen und deren Studium. Ich schätze ihre Rolle beim Verständnis von Problemen. Da wir in der Lage sind, verschiedene Bereiche des Unternehmens zu definieren und zu messen, können wir uns für Misserfolge zur Verantwortung ziehen und gleichzeitig Erfolge feiern.

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Zurzeit widme ich einen großen Teil meiner Freizeit meiner Familie. Wie ich bereits erwähnt habe, habe ich drei kleine Kinder, einen Sohn (7 Jahre alt) und zwei Töchter (5 Jahre und 19 Monate alt), die mich sehr beschäftigen. Mein kleiner Sohn fängt an, sich an organisierten Aktivitäten und Sport zu beteiligen. Alle Eltern kleiner Kinder werden zustimmen, dass so der Terminkalender schnell gefüllt wird. Außerdem lebe ich in Guelph und verbringe meine Freizeit mit vielen Freunden, Familie und Nachbarn.

Leidenschaftlich verfolge ich die Spiele der Toronto Maple Leafs im Eishockey, der Green Bay Packers im American Football und der Toronto Raptors im Basketball. Ein wenig interessiere ich mich für den europäischen Fußball. Aktiv versuche ich auch regelmäßig Fußball zu spielen.

Außerdem liebe ich die Natur, vor allem im Sommer, wenn ich mit meiner Familie bei schönem Wetter draußen bin.

Sonst noch etwas?

Es ist erst ein paar Wochen her, seit ich angekommen bin, und das Gute daran ist, dass die Menschen und die Kultur meinen Erwartungen und meiner Vorstellung vom Unternehmen entsprechen.

Auch nach meinen ersten Treffen mit Dave (Libertini) und Raf (Beeren) habe ich viel nachgedacht. Ich freue mich sehr, Teil der Hendrix Genetics-Familie zu sein und die Marke Hybrid Turkeys zu vertreten. Ich freue mich darauf, viele weitere Kollegen und Partner aus der ganzen Welt zu treffen.

Ähnliche Artikel

, by
Eine Nachricht von Ihrem Geschäftspartner

Die Welt, in der wir heute leben und die wir alle erleben, ist anders als alles, was wir bisher erlebt haben.

, by
Produkt Exzellenz: Berücksichtigen Sie alle Merkmale?

Bei der Messung des Erfolgs ist es einfach sich nur auf ein einziges Merkmal zu konzentrieren und die Wirkung anderer Merkmale unberücksichtigt lässt. Eine Überlegenheit in einem Bereich führt jedoch…

, by
Wenn sich das Wetter aufheizt, kann die Tunnelbelüftung die Puten kühler halten

Haben Sie sich jemals gefragt, warum eine Tunnelbelüftung benötigt wird und was sie bewirkt? Dieser Artikel geht auf diese Fragen ein und zeigt, warum es empfehlenswert ist, während der Sommermonate …